Vom Blechmann lernen

„Was nützt dir dein Leben ohne Herz“ war einer der vielen klugen Sätze, die in dem Theaterstück „Der Zauberer von Oz“ im Schlosstheater Fulda zu hören waren.
Alle Klassen der Astrid-Lindgren-Schule hatten sich mit drei Bussen auf den Weg gemacht, um das bekannte Kinderstück des amerikanischen Schriftstellers L. Frank Baum anzusehen. Und sie wurden nicht enttäuscht:
Wie gefesselt saßen die Kinder in ihren Sitzen, um auch ja nichts vom Fortgang der Geschichte zu verpassen. Die Schauspieler zeigten eine große Spielfreude; Musik, Kostüme und Bühnenbild waren umwerfend gut! Die etwas überladene Handlung des Originals wurde genial und gut verständlich auf das Wesentliche gekürzt, sodass die inhaltlichen Aussagen des Stücks besonders gut zur Geltung kamen. Rundum ein seeehr gelungenes Theater-Erlebnis! 🙂

Advertisements

Theaterfahrt nach Fulda

Am Freitag, den 01.12.2017 fahren wir mit allen Klassen ins Schlosstheater nach Fulda, um uns das Theaterstück „Der Zauberer von Oz“ anzusehen! Die Vorfreude steigt… 🙂
Bitte beachten:
Der Bus startet bereits um 08:00 Uhr an der Schule! Daher ist es wichtig, dass die Kinder spätestens um 07:50 Uhr an der A-L-S sind!
Gegen 11:15 Uhr werden wir wieder zurück sein.

Das tapfere Schneiderlein

 

Die Hersfelder Festspiele haben begonnen! Gerade mal einen Tag nach der Premiere besuchten die ersten und zweiten Klassen das diesjährige Familienstück „Das tapfere Schneiderlein“, das sich in seiner Inszenierung nur grob an die Hauptmotive der Grimmschen Märchenvorlage anlehnt und viele aktuelle Bezüge herstellt.
Gespielt wird es in einem zirkusähnlichen Zelt im Stiftsbezirk.

Die goldene Gans


In den letzten Tagen hatten die Kinder der Klasse 3a zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Bärbel Ragotzky ein Mini-Musical zu dem Märchen „Die goldene Gans“ eingeübt.
Nun, kurz vor Beginn der Osterferien ,wollten die Schülerinnen und Schüler ihr Stück vor den Eltern, Geschwistern und Freunden aufführen.
Schon während der Generalprobe am Vormittag war den Kindern anzumerken, dass die Nervosität, aber auch die Vorfreude, deutlich zunahmen. Alle fieberten auf die Aufführung am Nachmittag hin.
Es war schön, dass so viele Gäste der Einladung folgten und gebannt den Worten und Liedbeiträgen lauschten. Mit engagiertem Spiel, sehr passenden Kostümen und einem liebevoll hergerichteten Bühnenbild zauberten die Kinder ein ganz besonderes Theatererlebnis, das mit langanhaltendem Applaus belohnt wurde.
Alle, die das Stück nicht mitbekommen haben, müssen nun aber nicht betrübt sein: Die Klasse hat versprochen, das Märchen noch einmal öffentlich aufzuführen! 🙂

Ronja auf dem Autofriedhof

bild-1Die Viertklässler waren heute mit ihren Lehrern Tanja Sippel und Stefan Kasper im Staatstheater Kassel, um sich die Aufführung von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ anzusehen.
Bei der Kasseler Inszenierung spielt die Geschichte auf einem Autofriedhof, was zunächst befremdlich wirkt, mit der Zeit aber auch seine Reize hat. Die beiden Banden passen auf jeden Fall gut ins Bühnenbild…
Die rockige Musik kam bei den Kindern offensichtlich bestens an. Auch gelang es gut, den nachdenklichen Dialogen aus der Buchvorlage genügend Bedeutung einzuräumen.
Nach dem Stück gings zurück zum Hauptbahnhof, von wo aus die Klassen per Cantus wieder nach Bad Hersfeld fuhren.

Tolles Theatererlebnis

Mit allen Klassen waren wir im Schlosstheater Fulda, um uns die Aufführung der „Kleinen Hexe“ nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler anzusehen.
Ein Multifunktions-Baum bildete den Mittelpunkt der Bühne. Er war mal Hexenbehausung, mal Krämerladen, diente als Sitzplatz für Abraxas und konnte sogar Hexenbesen auf der Bühne verteilen. Großartig!
Die gerade einmal fünf Schauspieler hatten offensichtlich großen Spaß am Spielen. So waren alle ganz gebannt vom Fortgang der Geschichte, bis einige unserer Schülerinnen und Schüler am Ende meinten: „Ist das Stück schon zu Ende? Es kommt mir vor, als wäre erst eine Viertelstunde vergangen!“
Liebevolles Kindertheater mit positiver Message – dieser Ausflug hat sich gelohnt! 🙂

Wir besuchen „Die Eule“ im Buchcafé

Alle Klassen der A-L-S besuchten am 22. Juli 2015 das diesjährige Kinderstück der Bad Hersfelder Festspiele. „Die Eule“ nach einem Märchen der Brüder Grimm wurde im neuen Buchcafé am Brink aufgeführt.
Vor Beginn der Aufführung machten wir erst einmal eine Frühstückspause im Außenbereich der Pizzeria Garda – netterweise durften wir unsere eigenen Speisen und Getränke verzehren, und mussten keine Pizza bestellen… 😉
Am Eingang zum Aufführungsraum wurden wir als Besucher der A-L-S mit einem ganz netten Plakat begrüßt, das Frau Schutz als Mitglied des Serviceteams der Hersfelder Festspiele für uns gestaltet hatte. DANKE dafür! 🙂
Die Bühne war mit einem durchsichtigen Vorhang versehen. Dadurch wirkte der dahinter liegende Dachboden direkt ein bisschen mystisch und geheimnisvoll. In dem etwa einstündigen Theaterstück erfuhren die Kinder, dass die von der Öffentlichkeit durch Gerüchte und eigene Ängste hochstilisierten „Ungeheuer“ sich bei genauerem Hinsehen als nette und harmlose Geschöpfe herausstellen können, während man vor den selbsternannten „Rettern“ und Wortführern – und vor allem vor ihren Taten – wirklich ungeheuerliche Angst bekommen kann. Übertragungen ins aktuelle Weltgeschehen sind hier leicht möglich…
Unser erstes Fazit anhand von Rückmeldungen auf der Rückfahrt nach Hauneck:
Theater im neuen Buchcafé passt gut zusammen. Aber: Für die Festspiele möchten wir wieder gerne in die Stiftsruine zurück! Bitte, bitte!

Interessierte Zuschauer aus der „Villa Kunterbunt“

musical kindergarten
Viele, viele „Große“ und „Fast-Große“ aus dem Kindergarten „Villa Kunterbunt“ waren der Einladung zum Besuch des Musicals gefolgt.
Ganz gebannt folgten sie der Geschichte und zeigten ihre Begeisterung mit kräftigem Applaus. Vielen Dank für euren Besuch! Ihr wart ein tolles Publikum!  🙂

Und immer schön bunt bleiben!

Die Mini-Musical-Gruppe der A-L-S hatte heute zwei mitreißende Auftritte ihres Musicals „1000 Farben hat die Welt“. Voller Hingabe erzählten und sangen sie die Geschichte der Clowns Vario und Colorida, die die Farben zurück in die Welt bringen wollen. Dazu reisen sie in alle Kontinente und werden dabei von passenden Melodien und Rhythmen begleitet.
Die Zuschauer waren während des gesamten Stücks ganz gefesselt bei der Sache und dankten den Akteuren mit langanhaltendem Applaus! Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Bärbel Ragotzky, die mit großem Engagement das Musical mit den Kindern einstudiert hatte! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorfreude auf das Theaterstück „Die Eule“

Wenn man in diesen Tagen ins Foyer des Buchcafés am Brink geht, bekommt man schon richtig Lust auf das Theaterstück, das wir kurz vor den Ferien mit allen Klassen anschauen werden!
Dort sind nämlich derzeit die Teilnehmerbilder des Malwettbewerbs ausgestellt, an dem sich auch die Klasse 2a der A-L-S beteiligt hatte. Richtig schöne Bilder! 🙂

Bad Hersfelder Festspiele 2015

logo festspieleDer neue Intendant der Hersfelder Festspiele „wedelt“ die alten Theater-Gewohnheiten ordentlich durcheinander: So wird das Kinderstück „Die Eule“ nach einem Märchen der Gebrüder Grimm nicht in der Stiftsruine, sondern im neuen Buchcafé stattfinden.
Im Kollegium haben wir uns darauf verständigt, dass man eine Veränderung ja nur beurteilen kann, wenn man ihr zunächst einmal eine Chance gibt.
Daher haben wir für alle Klassen der A-L-S Karten für die Aufführung am 22.07.2015 geordert und sind schon ganz gespannt, wie den Kindern das neue Konzept gefallen wird, ganz dicht an den Schauspielern zu sitzen.
Weitere Informationen zu dem Theaterstück gibt es HIER!

Weihnachtliche Vollversammlung 2014

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In großer Vorfreude suchten sich die Schülerinnen und Schüler einen Sitzplatz im großen Saal des Bürgerhauses. Nicht nur, weil nach der dritten Stunde die Weihnachtsferien beginnen würden. Nein, auch auf die Vollversammlung freuen sich die Kinder immer sehr, bietet sie doch einen interessanten Querschnitt durch die weihnachtlichen Aktivitäten der einzelnen Klassen der Schule.
Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Nicole Schröder und einem gemeinsam gesungenen Winterlied eröffnete der MiniMusical-WP-Kurs die Aufführungen mit einem nachdenklichen Weihnachtsstück. Besonders die glockenklaren Stimmen der Solistinnen verzauberten das aufmerksame Publikum.
Zu lautstarken Bitten um eine Zugabe kam es anschließend beim solistischen Saxophon-Vortrag von James Marksteder. Toll, mit welchem Gefühl für die swingende Musik James musizierte!
Bei den Kindern des Schach-WPs gab es in letzter Zeit einige Diplomprüfungen. Herr Kasper nutzte die Gelegenheit, den erfolgreichen Schachspielern ihre Urkunden zu überreichen.
Wie vielseitig und abwechslungsreich (Weihnachts-)Gedichte vorgetragen werden können, bewiesen die Klassen 3, 4a und 4b mit ihren sehens- und hörenswerten Beiträgen.
Traditionell bildete die Preisverleihung des Preisausschreibens des „Pippi-Langstrumpf-Botens“ den programmatischen Abschluss. Hier konnte Lara aus der ersten Klasse den Hauptpreis entgegennehmen.
Mit dem Lied „Stern über Bethlehem“ zeigten alle Schülerinnen und Schüler, wie textsicher sie Weihnachtslieder singen können.
Eine Liedzeile aus dem Lied „Singen wir im Schein der Kerzen“ fasst die schöne Atmosphäre dieser besonderen Veranstaltung gut zusammen:
Und der Schein wird immer heller,
Licht im Dunkel dieser Zeit,
viele Kinderaugen leuchten,
ja, das Fest ist nicht mehr weit!

Weihnachtliches Mini-Musical

mini musical 1
Zusammen mit ihrer Lehrerin Bärbel Ragotzky haben die Kinder des Wahlpflichtkurses „Mini-Musical“ am 10.12.2014 ihr neues Stück an der A-L-S aufgeführt. Exklusive Gäste waren an diesem Nachmittag die Familien der Akteure, die zur Premiere eingeladen waren.
In den Spielszenen stellten die Kinder den typischen Weihnachtsstress, gekoppelt mit gereizter Stimmung in den Familien, dem gänzlich verwandelten Verhalten, zu dem ihnen ein geheimnisvoller Weihnachtsgast verholfen hatte, gegenüber. Mit den Liedern, die von einigen Kindern auch mit Solostellen vorgetragen wurden, trafen die Schülerinnen und Schüler vollends in die Herzen der zahlreichen Zuhörerschaft. Ein dickes Lob an alle Mitwirkenden: Das habt ihr ganz großartig gemacht!
Ein Trost für alle Schulkinder der A-L-S, die diese Aufführung verpasst haben: Das Mini-Musical wird auch noch einmal bei der „Weihnachtlichen Vollversammlung“ im Bürgerhaus am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien aufgeführt! 🙂
mini musical 2

„Der kleine Ritter Trenk“ in Fulda

„Das ist ungerecht, ungerecht, ungerecht!“, hört man den kleinen Trenk Tausendschlag, als er sieht, wie man als Leibeigener behandelt wird. Und so beschließt er, in die Stadt zu ziehen, denn „Stadtluft macht frei“.
In einem liebevoll und kurzweilig inszenierten Theaterstück erfuhren die Kinder der A-L-S einiges über das Leben im Mittelalter. Da galt es, aufregende Abenteuer zu bestehen. Und auch das herzhafte Lachen über viele komische Elemente kam nicht zu kurz.
Ein wirklich lohnender Ausflug!
Ganz lieben Dank an die Lehrerin Tanja Lauber, die die Theaterfahrt in diesem Jahr organisiert hatte! 🙂

Eifriges Schaffen in den WPs

Mittwochs an der Astrid-Lindgren-Schule:
In vier Gruppen planen und werkeln die Dritt- und Viertklässler an verschiedenen Projekten.
Im WP „Mini-Musical“ findet gerade eine szenische Probe statt. Während der weihnachtlichen Vollversammlung vor Beginn der Weihnachtsferien soll das Stück aufgeführt werden.
Nebenan üben sich die Kinder des Schach-WPs an neuen Varianten und Taktiken des königlichen Spiels. Bei diesen guten Fortschritten kann bald das erste Schach-Turnier gespielt werden!
Zur gleichen Zeit legen die „Kleinen Künstler“ letzte Hand an an ihre glitzernden Traumhäuser. Für eine Ausstellung im Schulgebäude soll ja schließlich alles gegeben werden!
Und im Computerraum ist die Weihnachtsausgabe des „Pippi-Langstrumpf-Boten“ längst in Arbeit. Da muss geschrieben, gezeichnet und korrigiert werden. Viel zu tun für die Kinder des Schulzeitungs-WPs.
Ganz „normaler“ Alltag an der A-L-S… Großartig, oder? 🙂

„Kultureller Herbst“ an der A-L-S

In den nächsten Wochen gibt es für die Schülerinnen und Schüler der A-L-S ein tolles kulturelles Programm:
fabuladramaAm Dienstag, den 04.11. kommt das Erzähltheater „FabulaDrama“ zu Besuch, um die Haunecker Kinder mit allerhand Märchenhaftem zu verzaubern. Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen der Märchenwanderung durch Thüringen und Hessen und wird gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen.
TINOEinen weiteren Besuch erwarten wir am Mittwoch, den 26.11.2014. Der Kinderbuchautor „TINO“ wird während der „Osthessischen Jugendbuchwoche“ aus fernen Ländern erzählen und sich nach den Ideen der Kinder als Spontan-Illustrator betätigen.
trenk theaterUnser diesjähriger WeihnachtsTheaterBesuch bringt uns am Montag, den 08.12.2014 ins Schlosstheater in Fulda. Dort schauen wir uns gemeinsam die Bühnenversion des Kinderromans „Der kleine Ritter Trenk“ an.
Großartiges Programm, oder?! Da möchte man doch gerne noch mal Kind sein! 🙂

Besuch der Bad Hersfelder Festspiele 2014

Am 25. Juni 2014 besuchten alle Schülerinnen und Schüler der A-L-S das Theaterstück „Don Quichote“ bei den Bad Hersfelder Festspielen in der Stiftsruine.
Auf die Zuschauer wartete ein wahres Feuerwerk an phantasievollen Kostümen und Kulissen und einer kurzweilig gespielten Geschichte, wobei vor allem die Rolle des Don Quichote mit der Schauspielerin Viola von der Burg grandios besetzt war!
So macht Theater richtig Spaß!
Allen, die das Stück noch nicht gesehen haben, gilt die ausdrückliche Empfehlung, dies noch bis Anfang Juli nachzuholen. Es lohnt sich!

Hier geht’s direkt zur Website der Bad Hersfelder Festpiele.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Theaterfahrt nach Eisenach

Am 18.12. sind wir mit allen Schülerinnen und Schülern zum Landestheater in Eisenach gefahren. Mit dem Besuch des Theaterstücks „Zwei Tauben für Aschenputtel“ wollten wir unseren Beitrag zum Grimm-Jahr 2013 leisten.
Schon das Bühnenbild führte uns in die Welt der Märchen, war doch die Bühne selbst ein großes, aufgeschlagenes Märchenbuch. Phantasievolle Kostüme und eine zu keinem Zeitpunkt langweilig werdende Handlung fesselten die Kinder bis zur letzten Sekunde. Ein herrlicher Abschluss des Jahres! Jetzt kann’s Weihnachten werden! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑