Feuerwehrtag in der Klasse 4a

Marcel Nieding von der Freiwilligen Feuerwehr Unterhaun nahm sich einen Vormittag lang Zeit, um den Schülerinnen und Schülern Verhaltensregeln für einen – hoffentlich niemals stattfindenden – Brandfall näher zu bringen.
Vom sicheren Entzünden eines Streichholzes über das richtige Absetzen eines Notrufs bis hin zum Bemerkbarmachen in der Gefahrensituation reichten die mit praktischen Übungen versehenen Inhalte. Den Abschluss des Feuerwehrtages bildete die Besichtigung des Feuerwehrgerätehauses in Unterhaun, bei dem natürlich die Feuerwehrkleidung und die verschiedenen Fahrzeuge besonders beeindruckten.
Ein ganz dickes DANKESCHÖN an Herrn Nieding für sein Engagement! 🚨

Advertisements

Ei ei ei, was schlüpft denn da?

Es ist immer wieder faszinierend, neues Leben bei den ersten Momenten in der großen, weiten Welt zu begleiten. Derzeit ist dies möglich in der zweiten Klasse von Frau Ruch, die einen Brutapparat mit Hühnereiern im Klassenraum stehen hat.
Wie gebannt beobachten die Schülerinnen und Schüler, wie sich ein Küken nach dem anderen unter größten Anstrengungen aus der Eierschale befreit. Jede Bewegung mit dem Eizahn wird wahrgenommen und bejubelt, und allzugern würde man die frisch geschlüpften Küken auf die Hand nehmen…
Die Kinder der ersten Klasse hatten sich schon rund um Ostern auf vielfältige Weise mit dem Thema „Vom Ei zum Huhn“ beschäftigt und überprüfen nun, ob ihre Aufzeichnungen auch der Realität entsprechen. Einige gelungene Zeichnungen kann man oben ebenfalls sehen.

Vergängliche Kunst aus Eis

Die derzeitige klirrende Kälte eröffnet durchaus auch einige kreative Möglichkeiten, die nur bei dieser Witterung möglich sind. So haben die Kinder der 2b kurzerhand den „Outdoor-Riesengefrierschrank“ für ein kleines Kunstprojekt genutzt:
Dazu färbten sie Wasser mit Wasserfarben ein, gaben es in kleine runde Schüsseln und verzierten es mit Blütenblättern. Außerdem wurde noch ein Faden als Aufhänger in die Schüssel gelegt. Danach wurde  das noch flüssige Werk nach draußen gestellt und nach dem Gefrieren vorsichtig aus den Schälchen gelöst und an vielen Stellen des Schulhofs aufgehängt.

Wir hoffen auf ein Blütenmeer

20171116_102851In der vergangenen Woche waren die Erstklässler ganz emsig damit beschäftigt, etliche Blumenzwiebeln auf dem Schulgelände zu setzen. Möglich wurde dies durch die Teilnahme an der Aktion „bulbs4kids„. Das Einbringen gestaltete sich ziemlich schwierig, da der lehmige Boden durch den Regen der letzten Tage schwer und extrem schmierig geworden war. Dennoch ließen sich die Kinder nicht von ihrer Arbeit abbringen. (Angesichts der lehmverschmierten Schuhe und teilweise auch Kleidungsstücke bedankt sich Herr Kasper als begleitende Lehrkraft ganz herzlich für das Verständnis bei den Eltern… 😉 )
SchmutzhändeJetzt hoffen wir natürlich darauf, dass im kommenden Frühling die bepflanzten Flächen mit vielen bunten Krokus-, Hyanzinthen-, Narzissen- und Tulpenblüten den Besuchern der Astrid-Lindgren-Schule einen optischen Frühjahrsgruß übermitteln werden.

Große Vorfreude auf den Circus Phantasia!

Wir können es kaum noch erwarten, dass nun endlich unser Circus-Projekt startet!
Aber am Montag, den 02. Oktober 2017 ist es ja soweit!

Hier klicken, um zur Bilder-Galerie zu gelangen!

Wenn Sie schon einmal schauen wollen, wie die Kinder aus Hauneck zu großartigen Artisten werden, empfehlen wir die Fotos von den Aufführungen mit dem Circus Phantasia vor vier Jahren. Dazu einfach auf das Foto klicken!

Falls Sie sich ganz allgemein über den Circus Phantasia informieren wollen, gelangen Sie HIER zur Website.
Zum Aufruf der Facebook-Seite des Circus Phantasia bitte HIER klicken!

Auch die Hersfelder Zeitung berichtete vor vier Jahren über das Circus-Event in Hauneck. Den Artikel kann man HIER noch einmal nachlesen. 🙂

In der Klasse 3b haben sich die Kinder im Kunstunterricht mit der Lehrerin Tanja Sippel bereits intensiv mit dem Circus-Thema auseinandergesetzt. In Kleingruppen entstanden sehr lebendige und bunte Bilder rund um die Manege:

Sommer-Ausflug

Die Klasse 2b nutzte das sommerliche Wetter für einen Ausflug nach Bad Hersfeld. Zunächst wurden die verschiedenen Spielmöglichkeiten im Jahnpark genutzt, bevor es in der City-Galerie zu einer ganz besonderen Aktion ging: Dort gibt es derzeit ein Lego-Mitmach-Projekt, bei dem die Stiftsruine und das Wappen der Stadt nachgebaut werden. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Eisessen im Schatten der Bäume, bevor es zurück nach Unterhaun ging.

Uns erwarten phantastische Circus-Erlebnisse!

Im Oktober 2017 wird der „Circus Phantasia“ bei uns an der A-L-S sein, um eine Woche lang mit den Kindern Artistik, Jonglage, Zaubertricks, Clownereien und anderes einzuüben. Am Ende der Woche wird es dann zwei Vorführungen geben, bei denen die Kinder die Stars in der Manege sein werden. Das sollten Sie sich dann auch auf gar keinen Fall entgehen lassen! Vor vier Jahren war der Circus schon einmal bei uns an der Schule und manche bekommen immer noch eine Gänsehaut vor Rührung, wenn sie an die emotionalen Momente der damaligen Aufführungen denken! Das war großartig! 🙂
Daher hier schon einmal die wichtigsten Daten, die Sie sich gerne schon mal in den Kalender eintragen können:

Sonntag, 01.10.2017, 09:00 Uhr:
Aufbau des Zeltes auf dem alten Festplatz Unterhaun,
da werden viele Helferinnen und Helfer benötigt!!!

Montag, 02.10.2017, vormittags:
Einteilung der Gruppen, erstes Training

Mittwoch, 04.10.2017, vormittags:
Training in den Gruppen

Donnerstag, 05.10.2017, vormittags:
Training in den Gruppen

Freitag, 06.10.2017, vormittags:
Kostümprobe und Generalprobe

Freitag, 06.10.2017, 17:00 Uhr:
Erste Circus-Vorstellung

Samstag, 07.10.2017, 10:00 Uhr:
Zweite Circus-Vorstellung,
ab ca. 12.20 Uhr, Zeltabbau (Helferinnen und Helfer willkommen!)

ACHTUNG! Eigentlich beginnen am 06.10.2017 die Herbstferien! Trotzdem sind die Kinder noch den ganzen Vormittag zur Generalprobe an der Schule.
Achten Sie bitte auch bei der Urlaubsplanung darauf, dass Sie nicht direkt zu Beginn der Ferien wegfahren wollen! Der Circus wird toller als jeder All-inclusive-Urlaub!

Die goldene Gans


In den letzten Tagen hatten die Kinder der Klasse 3a zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Bärbel Ragotzky ein Mini-Musical zu dem Märchen „Die goldene Gans“ eingeübt.
Nun, kurz vor Beginn der Osterferien ,wollten die Schülerinnen und Schüler ihr Stück vor den Eltern, Geschwistern und Freunden aufführen.
Schon während der Generalprobe am Vormittag war den Kindern anzumerken, dass die Nervosität, aber auch die Vorfreude, deutlich zunahmen. Alle fieberten auf die Aufführung am Nachmittag hin.
Es war schön, dass so viele Gäste der Einladung folgten und gebannt den Worten und Liedbeiträgen lauschten. Mit engagiertem Spiel, sehr passenden Kostümen und einem liebevoll hergerichteten Bühnenbild zauberten die Kinder ein ganz besonderes Theatererlebnis, das mit langanhaltendem Applaus belohnt wurde.
Alle, die das Stück nicht mitbekommen haben, müssen nun aber nicht betrübt sein: Die Klasse hat versprochen, das Märchen noch einmal öffentlich aufzuführen! 🙂

Ran ans Mikrofon!

Die Klasse 4 unternahm am 8.7.2016 ihren Abschlussausflug nach Erfurt. Zunächst stand ein ganz besonderer Lernort auf dem Programm: Der Besuch von „Radio F.R.E.I„, bei dem die Schülerinnen und Schüler selbst zu Radiomachern wurden! Nach ausführlicher Besichtigung des Studios und Unterweisung in die Benutzung der Aufnahmegeräte betätigten sich die Kinder der Klasse als Reporter in der Erfurter Innenstadt.
Danach mussten sich alle aber natürlich auch noch ausgiebig erholen:
Im EGA-Park wurde das Schmetterlingshaus besucht, in dem man bei tropischem Klima von bunt schillernden Schmetterlingen umflattert wurde. Draußen wartete dann noch  der RIESIGE Spielplatz, bei dem sich alle ordentlich im Wasser oder mit einem leckeren Eis abkühlen konnten.
Etwas erschöpft, aber voller neuer Erfahrungen kamen die Kinder gegen Abend am DGH in Bodes an, wo sie gleich noch ihr Abschlussfest feierten und gemeinsam übernachteten. Welch eine Ausdauer!

Es flutscht!

Frau Nieding, die die Deckel-Sammel-Aktion bei uns an der Schule ins Leben gerufen hat, meldete aktuell folgenden Zwischenbericht:
„Wir haben bereits 21 kg zusammen. Das ist eine fantastische Leistung!“ Damit können also schon über 20 Polio-Impfungen ermöglicht werden!
Die Sammelboxen werden auch weiterhin an der A-L-S stehen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch weiterhin das Projekt von „Deckel drauf“ unterstützen würden! (Falls Sie die Aktion noch nicht kennen: Weitere Infos gibt es HIER!)
Allerdings informierte sie darüber, dass einige Deckel dabei waren, die nicht in den Sammelbehälter gehören. Daher hier nochmals einige Bilder, die die Unterscheidung leichter machen:

Kleine Schnipsel – Großes Werk!

Sehr interessante Ergebnisse erbrachte das neueste Kunstprojekt, das Frau Sippel mit der Klasse 3b durchführte:
Jedes Kind erhielt zu Beginn einen kleinen Schnipsel eines Bildes von Henri Matisse, den es auf einem leeren Blatt platzieren sollte. Nun galt es, rund um diesen Schnipsel das Bild weiterzumalen… 🙂
P.S. Danke an Maurice R. aus der 3a, dem spontan der coole Titel für diesen Beitrag eingefallen ist!
Hier eine kleine Auswahl der Bilder:

Die Deckel-Sammel-Aktion funktioniert grandios!

Toll, wie einfach es doch ist, etwas Gutes zu tun!
Die gerade erst aufgestellte Sammelbox für Plastikverschlüsse im hinteren Eingangsbereich ist schon gut zu zwei Dritteln gefüllt!
Für alle, die die Aktion noch nicht kennen, hier kurz zur Info:
Die Deckel von Einwegflaschen, Cremetuben oder Tetrapaks werden gesammelt und recycelt. Durch den Erlös werden Impfstoffe gegen Kinderlähmung gekauft.
Mehr zur Aktion gibt es HIER!

Her mit den Plastikdeckeln!

Die A-L-S beteiligt sich ab sofort an einer Hilfsaktion, die ganz einfach funktioniert und bei der alle mithelfen können:
Zunächst einmal muss man einfach nur Plastik-Schraubverschlüsse sammeln, z.B. von Einwegflaschen, Zahnpastatuben, Tetrapaks usw.
Diese Verschlüsse kann man dann an der Schule in den Sammelbehälter werfen.
Da diese Verschlüsse aus hochwertigem Kunststoff (HDPE oder PP) bestehen, können sie gut recycelt werden. Mit dem Verkaufserlös werden dann Impfstoffe gegen Kinderlähmung gekauft, um diese Krankheit ein für alle Mal auszurotten.
Also: Bitte mithelfen und kräftig sammeln! 🙂
Weitere Informationen und Hintergründe zur Aktion findet man HIER!

Soziales Engagement einer ehemaligen A-L-S-Schülerin

Friedericke KunathEs ist doch immer wieder interessant, wie sich die ehemaligen Schülerinnen und Schüler der A-L-S entwickeln, was man weiterhin von ihnen hört und welche Ziele sie verfolgen.
Ganz aktuell erreichte uns die Information von Friedericke Kunath aus Eitra, die im kommenden Frühjahr ihr Abitur an der MSO absolvieren wird und mutige und engagierte Ziele für „die Zeit danach“ hat:
Vermittelt über die Organisation AFS, die sich als seriöser Anbieter für internationale Jugendaustausche und interkulturelles Lernen erworben hat, möchte sie im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres nach Thailand gehen, um sich in dieser Zeit einem Projekt aus dem Bereich Bildungsförderung, Gesundheitsfürsorge oder Umweltengagement zu widmen. Gefördert wird ein solcher Auslandsaufenthalt durch das „Weltwärts“-Programm des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).
weltwärtsFriedericke hat zugesagt, dass sie nach Ankunft in Thailand immer mal wieder von ihrer Arbeit berichten wird.
Sehr freuen würde sie sich, wenn sich möglichst viele Menschen finden würden, die ihr Vorhaben mit einer Spende unterstützen könnten, damit sie nicht nur durch ihr eigenes Tun, sondern auch durch einen großen Unterstützerkreis in ihrem Rücken etwas bewirken kann.
Wenn Sie die Arbeit von Friedericke Kunath unterstützen möchten, nutzen Sie bitte folgende Bankverbindung:
Friedericke Kunath
„FSJ Thailand“
Konto-Nr. 0012 320 297
Sparkasse Hersfeld-Rotenburg
BLZ 532 500 00
Falls gewünscht, besteht auch die Möglichkeit, über den AFS als gemeinnütziger Organisation eine Spendenbescheinigung zu erhalten.
Stefan Kasper

Kuschel-Eulen

eulen klasse 4

Viele kleine, bunte Eulen haben kürzlich in der Klasse 4 das Licht der Welt erblickt. Während der Leseprojektwoche zu dem Buch „Die kleine Eule“ sind diese possierlichen Tierchen entstanden.
Aufgrund der momentan hohen Temperaturen mitten im Dezember war den Eulen das dichte Kuscheln dann aber doch zu warm geworden. Daher sind sie mittlerweile in die verschiedenen Kinderzimmer der Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 geflattert… 😉

Brandschutzerziehung in den dritten Klassen

Feuerwehr 1
Beim Klicken auf das Foto geht’s zur Diashow auf der Website der 3a!

Wie funktioniert ein Rauchmelder? Wie setzt man einen Notruf ab? Was muss man tun, wenn es im Nebenraum brennt? Diese und weitere Fragen konnte Herr Nieding kompetent und ausdauernd erklären. Im dritten Schuljahr nimmt er sich als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Unterhaun jeweils einen Unterrichtstag pro Klasse Zeit, um gründlich Brandschutzerziehung zu betreiben.
Auf der Website der Klasse 3a kann man sich in einer Diashow ansehen, wie der Feuerwehrtag abgelaufen ist. Zu den Bildern gelangen Sie HIER!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑